scandriaproject.eu

Wer sich versichert, schützt sich vor vielem

Ob nun im Haushalt, beim Sport oder einem Ausflug: Die meisten Unfälle passieren statistisch gesehen in der Freizeit. Genau genommen sind es sogar ganze zwei Drittel aller Unfälle, die sich nicht im Berufsalltag ereignen. Die gesetzliche Unfallversicherung greift allerdings nur bei Unfällen in Schule und Arbeit oder auf dem direkten Hin- oder Rückweg dorthin. Daher gilt: Eine Private Unfallversicherung ist für viele Personen dringend zu empfehlen. Sie deckt die teils hohen Kosten ab, die durch Umbaumaßnahmen, Rehabilitation und Lohnausfall entstehen. Besonders Hausfrauen, und Selbstständige sind gefährdet, durch einen Unfall in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten. Für sie besteht kein gesetzlicher Schutz.
Im schlimmsten
Fall kann ein Unfall lebenslange Folgen nach sich ziehen, darunter teils schwere Beeinträchtigungen und dauerhafte psychische und physische Schäden. Dabei spricht man von Invalidität, wenn ein Körperteil oder Sinnesorgan dauerhaft nicht mehr funktionstüchtig ist. Ein rollstuhlgerechter Umbau des Hauses kann im Schnitt bis zu 90.000 € kosten. Stellen Sie im Bereich unfallversicherung vergleich an, so merken Sie schnell, dass der Schutz hingegen nicht teuer sein muss! Gute und preiswerte Unfallversicherungen gibt es hingegen schon ab 120 € pro Jahr.  Mehr Testberichte zum Thema Unfallversicherungen finden Sie hier.

Unfallversicherung vergleich

Im Vergleich zeigt sich, dass die private Unfallversicherung viele Vorteile bietet. In der Regel bieten alle Versicherer ein soliden Grundschutz an. Dieser beinhaltet die Auszahlung der Invaliditätsleistung sowie der Versicherungssumme bei Unfalltod. Doch die Feinheiten stecken im Detail der Vertragsbedingungen. Vor Abschluss ist es deshalb wichtig, sich in Ruhe über das Preis-Leistungsverhältnis der Versicherer zu informieren. Welche individuellen Bausteine sinnvoll sind, hängt sowohl von der Lebenssituation, als auch dem eigenen Bedarf ab.
Vorteil der privaten Unfallversicherung ist unabhängig vom Anbieter der weltweite Versicherungsschutz. Dieser sorgt dafür, dass Sie auch im Urlaub rund um die Uhr sicher sind. Und nicht nur das: Auch der medizinische Rücktransport aus dem Ausland wieder zurück nach Deutschland gilt mitversichert. Hier finden Sie zurück zu unserer Homepage und können Sich mehr über die Anbieter informieren.

Welche Leistungen sind versichert?

Wer einen unfallversicherung test aufruft, stellt schnell fest, wie unterschiedlich die Leistungen der Anbieter oft sind. Grundsätzlich wird in jedem Vertrag zunächst eine Versicherungssumme, die so genannte "Grundsumme", festgelegt. Empfohlen wird von Experten der Abschluss des 5- bis 6-fachen des jährlichen Bruttogehaltes zur Absicherung. Außerdem gibt es verschiedene Progressionsmodelle. Dabei steigt die Leistung je nach Grad der Verletzung, dynamisch an. Ein Beispiel: Jemand erleidet durch einen Sturz einen Unfall. Dadurch ist das Handgelenk auf Dauer zu 55 % nicht gebrauchsfähig. Bei vereinbarter Progression von 350 % erhält er anstelle von 55 % bereits 125 %.

Eine weitere sinnvolle Leistung stellt die Absicherung der Hinterbliebenen durch die vereinbarte Todesfallsumme dar. Sollte der Versicherte aufgrund des Unfalls versterben, so erhalten die Hinterbliebenen die Todesfallsumme. Sie können diese dann für Beerdigungskosten oder zur Sicherung des Lebensunterhalts verwenden. Das ist besonders zu empfehlen, wenn der Versicherte der Hauptverdiener ist.

Zusatzleistungen in der privaten Unfallversicherung

Neben den Basisleistungen können zusätzliche Leistungen vereinbart werden. Darunter beispielsweise:
- Rehabilitationsmaßnahmen
- Such- und Bergungs­kosten
- Genesungsgeld
- Krankenhaustagegeld
- Kosmetische Operationen
- Unfallrente
- weitere Serviceleistungen

Auch eine Unfallrente lässt sich vorab vereinbaren. Bei einer andauernden Beeinträchtigung von mehr als 50 % wird diese Rente dann lebenslang ausgezahlt. Sie bietet sich vor Allem dann an, wenn Sie keine Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen konnten, weil Sie beispielsweise Vorerkrankungen haben. Somit tritt die Unfallrente mit ihren monatlichen Zahlungen dann ergänzend an die Stelle der Berufsunfähigkeitsversicherung.
Kosmetische Operationen werden
beispielsweise übernommen, wenn aufgrund eines Unfalles die Wiederherstellung von Gesicht oder Zähnen erforderlich wird. Darüber werden auch Leistungen abgedeckt, die die gesetzliche Unfallversicherung nicht tragen würde. Die teils sehr hohen Kosten werden dann bis zur vereinbarten Summe erstattet. Weiterhin kann ein Unfall-Krankenhaustagegeld abgeschlossen werden, das tägliche Kosten, die beispielsweise im Rahmen des Krankenhausaufenthaltes entstehen, abdeckt.

Haushaltshilfe und Serviceleistungen

Weitere Leistungen sind beispielsweise Einkaufsservice, Hilfe im Garten, Haushalt oder bei der Betreeung von Kindern und Familienangehörigen. Auch Fahrdienste zum Krankenhaus oder Therapien können durch die private Unfallversicherung abgedeckt werden. Sollte beispielsweise ein Kind verunfallen und dauerhaft auf einen Fahrdienst zur Schule angewiesen sein, so kann diese Leistung abgesichert werden.

Fazit:

Ob nun für Einzelpersonen oder Familien, die Unfallversicherung ist ein Produkt, das sich individuell auf Ihre Lebenssituation anpassen lässt. Sie bietet bereits für einen geringen Beitrag umfassenden Schutz, der sich richtig lohnen kann.

 


Achtung
Dies hier ist nicht die offizielle Seite der Scandria - The Scandinavian-Adriatic Corridor for Innovation and Growth.